#Ebersberg gegen Gewalt

Eine vielbeachtete SocialMedia-Kampagne startete das Team des Frauennotrufs mit der aussagekräftigen Bildaktion. Die Beratungsstelle bedankt sich bei allen Unterstützer*innen der Aktion »#Ebersberg gegen Gewalt«. Unser Landkreis mit seinen vielen tollen Bürger*innen, Politiker*innen, Vereinen, Wirt*innen, Unternehmen, Geschäften und Künstler*innen hat ein starkes Zeichen gegen Gewalt gesetzt. DANKE.

Für Frauen Gutes bewirken

In einer Stellungnahme in der Süddeutschen Zeitung vom 7. Januar 2021 äußert sich Frau Angela Rupp, Leiterin der »Beratungsstelle Frauennotruf Ebersberg« zum Verlauf des »Pilotprojekts für Frauen«, das im Juni auslaufen soll.
Den Artikel in voller Länge können Sie hier nachlesen.

Erfolgreich beim 17. Startsocial-Wettbewerb

Seit November 2020 und bis Ende Februar 2021 läuft der 17. Startsocial-Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Angela Merkel. 312 Organisationen haben sich um ein Stipendium beworben. Die Beratungsstelle Frauennotruf Ebersberg hat mit ihrer Bewerbung überzeugt und eines der 100 Stipendien erhalten.
Zwei ehrenamtliche Coaches begleiten und unterstützen uns, neue Ideen voranzubringen und unsere Projekte und Ziele zu verwirklichen.
Herzlichen Dank an startsocial e.V. und unsere beiden Coaches!

Selbstbehauptungskurse in Vorbereitung

Coronabedingt können aktuell keine Kurse angeboten werden. Sie sind aber vorbereitet; sobald es eine Erleichterung gibt, geben wir dies auf dieser Seite, auf Facebook und Instagram bekannt.

Wohnraumbezogenes Übergangsmanagement

Wir wollen von Gewalt betroffenen Frauen und ihre Kinder während der Trennungsphase von dem/der gewalttätigen Partner*in bei dem Aufbau eines gewaltfreien, eigenständigen Lebens unterstützen. Siehe dazu auch unser Modellprojekt. Dazu suchen wir (auch übergangsweise) Wohnungsgeber*innen und Vermieter*innen, die bereit sind zu helfen. Bitte melden Sie sich bei uns unter der Nummer 08092-88110 oder unter info@frauennotruf-ebe.de.