35 Jahre Frauen helfen Frauen im Landkreis Ebersberg e.V.

In diesem Jahr feiern wir ein besonderes Jubiläum – unser Verein besteht seit 35 Jahren! Das möchten wir natürlich feiern und nutzen die Gelegenheit, um auf die ereignisreiche Geschichte unseres Vereins zurückzublicken.

Unsere Geschichte begann im Jahr 1989, als eine Gruppe engagierter Frauen beschloss, sich für die Rechte und Belange von Frauen* einzusetzen.

Im Laufe der Jahre haben wir unser Angebot stetig erweitert und uns weiterentwickelt. Dank des unermüdlichen Engagements unserer Ehrenamtlichen, den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen, Mitgliedern und Unterstützer*innen konnten wir in den letzten 35 Jahren viel erreichen und vielen Frauen* Hoffnung und Perspektive geben. Doch wir wissen auch, dass es noch viel zu tun gibt, um die Situation von Frauen* nachhaltig zu verbessern.

Wir laden euch herzlich ein, mit uns gemeinsam auf die vergangenen Jahre zurückzublicken, Erfolge zu feiern und uns gemeinsam für eine bessere Zukunft von Frauen einzusetzen: Frauennotruf Ebersberg_35Jahre_Jubiläum

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und eure Teilnahme an unseren Jubiläumsveranstaltungen!

Selbstbehauptungskurs für Mädchen* von 12-14 Jahren

Am  12. Oktober 10-16 Uhr
und 19. Oktober 10-15 Uhr

 

Zum Flyer:
https://frauennotruf-ebersberg.de/wp-content/uploads/2024/07/faltblatt_FHF_MAED12_24_rz.pdf

Die wichtigsten Grundsätze unserer Selbstbehauptungskurse:

• Der Kurs ist altersgerecht und parteilich für Mädchen* gestaltet
• Der Kurs ist ein geschützter Raum nur für Mädchen*
• jedes Mädchen* kann mitmachen (egal ob groß, klein, dick, dünn, sportlich oder unsportlich, schüchtern oder mutig, laut oder leise, einsprachig oder mehrsprachig)
• Freiwilligkeit: Jede Übung im Kurs ist freiwillig. Wenn eine etwas nicht mitmachen will kann sie nein sagen und Pause machen.
• Respekt: alle, die mitmachen werden akzeptiert und mit Respekt behandelt
• Vertrauen: jede entscheidet selbst, was sie erzählen will und ob es in der Gruppe bleiben soll oder weitererzählt werden darf. Das gilt auch für Gespräche mit der Trainerin
• Spaß: Wir üben viele neue Sachen, Fehler sind erlaubt, wichtig ist, dass es allen gut geht!
• Elternabend: wichtiger Baustein als Ergänzung zum Kurs am 7. Oktober 18:30 Uhr

Kursinhalte und Ziele:

• Altersgerechte Informationen über Gewalt gegen Mädchen* und Frauen* (Mythen, Falschinformationen, Täterstrategien, Schuld)
• Erkennen der eigenen Fähigkeiten und Stärkung des Selbstbewusstseins
• Gefühle und Grenzen wahrnehmen und durchsetzen
• Körperteile kennen und benennen
• Selbstbestimmung – Mein Körper gehört mir, angenehme und unangenehme Berührungen
• Grenzüberschreitungen erkennen und einschätzen
• Nein sagen, Schreien üben
• Starke Körpersprache
• Einfache Selbstverteidigungstechniken, die jedes Mädchen lernen kann – für den Notfall
• Digitale Grenzverletzungen und Selbstbehauptung (Cyber-Mobbing, Anmache im Netz, Nacktfotos, etc.)
• Sich Hilfe holen, sich anvertrauen

Methoden …
… sind Gruppenspiele, Gespräche/Austausch, Wahrnehmungsübungen, Körpersprache Rollenspiele, Deeskalationstraining, Konfrontationstraining, einfache körperliche Selbstverteidigungstechniken.

Anmeldungen und Fragen bitte am besten an c.hoiss@frauennotruf-ebe.de
oder telefonisch unter 08092 88110

Kursgebühr: 60 Euro